Engel!

Registriert
4. Juni 2007
Beiträge
43.109
Ich habe sehr viel Lust auf ein Engelthema:
  1. Wir können gerne auf Chroniken der Engel offen (heißt mit freien zu den Engeln passenden Kräften) zugreifen.
  2. Die andere Idee wäre sowas wie Gods Army, ein Widerstreit zwischen den Kräften des Chaos und des Friedens, die die Engel auch nicht unberührt lassen
  3. Dritte Möglichkeit als Abwandlung der WoD: Engel in unauffälligen Körpern (die sie durch eine Prozedur wechseln können) kämpfen für Gott bzw. das höhere Wesen der Existenz oder ähnliche Prinzipien
 
Warum nicht gleich Demon: the Fallen, das ist technisch gesehen das, was du unter #3 vorschlägst?
Mindestens die Hälfte der Fraktionen kämpfen ja für Prinzipien die wir als Menschen als Tugendhaft oder Moralisch erkennen würden.

Hat den Vorteil dass du mit Wiedererkennungswert und einem vorhandenen Regel- und Settinggerüst arbeiten kannst.
(Wobei dieser Vorteil natürlich auch für Chroniken der Engel gelten würde)
 
Ja, hast Du schon recht, jedoch habe ich das Regelwerk nicht da, kenne es nur wenig, habe es lediglich einmal kurz mitgespielt. Was ich dahabe ist angeli, das wohl einen ähnlichen Ansatz verfolgt wie der, den ich oben vorgeschlagen hatte. Es geht mehr in Richtung dieser Filme, wo die Engel als normale Menschen auftauchen.
 
Ah, dann ist das für dich natürlich kein großer Vorteil.
Demon: the Fallen hätte halt Punkt 2 & 3 gleichzeitig bedient.
 
Soweit ich weiß gibt es jedoch keinen "Himmel" bei Demon. Bei Angeli ist es wiederum so, daß Luzifer zB. nicht mehr als Engel gilt.

Ich würde es sehr locker aufhängen wollen. Die Engel und Dämonen müssen garkeinen Weltruf haben. Es geht mir einzig und allein um die Inhalte, nicht um korrekt agierende Wesen ;)
 
Meistens ist es ja eh so, daß wir die Dinger in uns tragen und die schon allerorts irgendwelche Namen tragen. Die Zwiespälte sind zudem hinreichend dokumentiert und eigentlich nicht wirklich neu, wenn man sich mit Beziehungen auskennt. Die Dramatik entsteht meines Erachtens daraus, daß man sich als Engel berufener fühlt als der normale Mensch - es drängt einen eher einzugreifen
 
Zurück
Oben Unten