Filmschaffende Werner Stipetić aka Werner Herzog

Registriert
4. Juni 2007
Beiträge
43.140
Werner Herzog hat auch schon in einem Star Wars Film mitgewirkt ;)
07.11.2022
Erstbesteigungen, Vulkanausbrüche, Flugzeugabstürze. Werner Herzogs Filme handeln fast alle von extremen Ereignissen und Charakteren, sie zeigen absolute Grenzsituationen menschlicher Existenz. Warum tut er sich das immer wieder an und was treibt ihn an?

Themen in dieser Folge:
00:00 Erleben wir eine Epochenwende?
08:38 Muss ein Regisseur ein Einzelgänger sein?
32:23 Haben wir den Bezug zur Natur verloren?
45:57 Sind Sie ein religiöser Mensch?​

«Aguirre, der Zorn Gottes», «Fitzcarraldo» oder «Queen Of The Desert» - Werner Herzog dreht Filme über herausragende Figuren in Grenzsituationen, über 80 sind es bereits. Dieses Jahr feiern gleich zwei seiner Filme Premiere. Dabei wechselt Herzog scheinbar mühelos zwischen Spiel- und Dokumentarfilm, gilt im Filmgeschäft eher als Solitär, inszenierte Opern in Mailand und Bayreuth und betätigt sich inzwischen auch als Autor. Mit «Jeder für sich und Gott gegen alle» legte er kürzlich seine Memoiren vor. Darin beschreibt der Autorenfilmer unter anderem seine Kindheit in Bayern, als die Bauern noch ausschliesslich mit Pferden arbeiteten und die Breaking News per Ausrufer auf dem Dorfplatz verbreitet wurden.

Im Gespräch mit Wolfram Eilenberger spricht Herzog über die beschwerliche Suche nach dem richtigen Bild, über die Ehrfurcht vor der Schöpfung und über das Staunen als Anfang jeder Kunst.

Sternstunde Philosophie vom 06.11.2022

 
Zurück
Oben Unten