Registriert
4. Juni 2007
Beiträge
42.880
Von Warner lief die Tage die neue DC-Serie Stargirl. Ich habe einen kurzen Blick riskiert und war zuerst entsetzt, wie sehr die Serie Disney nachahmt. Aber es gibt einen Hoffnungsschimmer am Horizont, denn es könnte sich um eine Satire auf eben diese zuckersüßen Geschichten handeln.

Stargirl ist ein junger Zugang aus den 90ern. Es gab zuvor in der Justice League of America - die älteste Superheldenvereinigung in Comics - ein Star-Spangled Kid, das dieser Geschichte Pate stand. Schon ein wenig schräg, wollen uns die Autoren wohl an das goldene Zeitalter der Superhelden erinnern, dem im übrigen auch Wonder Woman entspringt.





EDIT hat noch zwei Filme gefunden, einen von 2020 und einen von 2017 - beide haben nichts mit dem DCU zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:
Justice League of America
Ist natürlich die Justice Society of America - die League kommt erst später.

Gefällt mir übrigens für eine Budgetproduktion recht gut. Coming of Age mit Superhelden zu kombinieren, erzeugt teilweise ganz witzige Momente. Jedoch kann es - außer junger Leute - keine wirklich neuen Aspekte einbringen. Nett, wenn man das Klischee mag.
 
und war zuerst entsetzt, wie sehr die Serie Disney nachahmt.
Könnte daran liegen, dass jedes mal, wenn DC eine GRIMDARQUE SUPEREDGY Superhelden-Verfilmung macht es ein totaler Flop wird und dass die Erfolgreichsten (gemessen an Kasssenerfolg, und Publikums-Reviev) Filme, die DC gemacht hat diejenigen waren, bei denen Sie Disney nachgeahmt haben.
 
Zurück
Oben Unten