Serie [Jim Carrey, Dramedy] I'm dying up here

Registriert
4. Juni 2007
Beiträge
43.106
Ich habe bislang vier Folgen der von Jim Carrey mitproduzierten Serie gesehen und fühle mich so gut unterhalten, dass ich sie empfehlen möchte. Die Geschichte spielt in den 70ern und zieht ziemlich abfällig, zynisch über das Leben her, ohne dabei unglaubwürdig zu wirken. Das hängt nicht zuletzt damit zusammen, dass die Protagonisten alle Comedians sind und sich ständig mit diesem Stoff auseinander setzen. Aber die Stimmung in den 70ern tut natürlich auch ihr übriges. Die 68er-Bewegung versteht langsam, die Revolution der Liebe wird nicht kommen, stattdessen gibt es den Vietnamkrieg und Nixon. Ähnlich wie heute, darf man sich mit den Arschlöchern zwar befassen, aber sie verstehen nicht, dass sie gemeint sind bzw. die Pointe geht an ihnen vorüber.

Für alle vom Leben enttäuschten...

 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben Unten