Hardware & Technik Steam Deck

Registriert
4. Juni 2007
Beiträge
42.876
Wir brauchen ein neues Präfix für Steam, denn die neue Konsole, die dort entsteht, hat alles, was ein gutes Produkt braucht:
Es ist ein tragbarer Kompakt-PC mit allen Möglichkeiten - man kann sogar Windows laufen lassen und über Fernseher/Monitor spielen oder arbeiten.
Es gibt offizielle Reparaturpläne, Videos und reparieren kann man in Repairshops, die auch die Ersatzteile führen.
Der Einstiegspreis liegt bei 399€!

 
Zuletzt bearbeitet:
hä?! Stimmt was mit meiner Foreneinstellung nicht? Das Steam Deck gibt's doch schon über ein Jahr.

Ich denke tatsächlich daran, mir eines zu kaufen, sobald die kostenpflichtige Betaphase überwunden und es andere Käufer für mich ausgetestet haben. Ich spiele fast nur noch mobil, vermisse aber die ganzen RPGs und Strategiespiele.
 
Du meinst die alte Konsole, Steam Machine. Das ist ja schon bestimmt 10 Jahre her. Und sie war nicht so erfolgreich - wegen Linux vor allem.

 
OK, jetzt bin ich komplett verwirrt. Offenbar schreiben wir über eine Zeitbrücke hinweg. Bei mir stammt dein "aktueller" MMO Artikel nämlich eindeutig aus Febr.22.

Ich bin wohl in der Zukunft. Ein mobiler Gaming PC sollte sich wirklich wie geschnitten Brot verkaufen. Leider ist da auch in meiner Zeit (2023) noch nichts Neues ausser dem Deck vom letzen Jahr in Sicht. 2023 ist das Steam Deck eigentlich schon wieder kalter Kaffee. Das letzte Jahr hat es auch arge Lieferschwierigkeiten zum Release geben, teilweise bis zum 3.Quartal. Falls jemand also vorhat, es Febr 22 vorzubestellen, dem würd ich noch raten zu warten.

Ps:
Es gibt auch immer noch keine Ankündigung für ne neue Switch. Die O-LED lohnt sich als Alternative also immer noch.
 
Das war einfach nur ein Missverständnis. Du meintest mit "Artikel" die Box und ich den Link in meinem Post. Aber für tolerante Menschen kein Problem, nicht Rikkson, alter Spalter? ;)
 
Also das Steamdeck kam letztes Jahr (2022) raus, zuerst exklusiv für Vorbesteller (wobei jeder mit einem Steamaccount das Ding bestellen konnte).
Seit Mitte/Ende letztes Jahr ist es ganz regulär über Steam zu beziehen.
Mein Kollege hat sein Steamdeck aus der Vorbestellung irgendwann Mitte letztes Jahr geliefert bekommen.
 
Das war einfach nur ein Missverständnis. Du meintest mit "Artikel" die Box und ich den Link in meinem Post. Aber für tolerante Menschen kein Problem, nicht Rikkson, alter Spalter? ;)
Dein Link ist vom 25.2.2022. Das Steamdeck ist schon lange raus und in drei Ausbaustufen erhältlich. Der Preis liegt bei 419 € für die absolute abgespeckte Fassung und schraubt sich dann bis 679 € hoch.

Im März 23 hatten sie bereits 1 Jahr Steam Deck Sales.

Die Box von der du sprichst ist die Steam Machine (ursprünglicher Name Steam Box) und das war keine Konsole sondern ein auf Steam optimierter Gaming PC von 2016, dessen Verkauf nach 2 Jahren eingestellt wurde, da keiner ernsthaft etwas damit anfangen konnte.

Abgesehen davon hat das Ding nachgewiesenermaßen noch einige Kinderkrankheiten, der Akku ist relativ klein und nicht alle Programme der Steambibliothek laufen vernünftig, weil auch das Steamdeck mit Steam OS, also einer Linuxvariante läuft.

Das ist meiner Meinung nach im Moment nur was für Hardcorefans die Ihre Steambibliothek zwingend mit sich herumschleppen müssen.
 
eben drum.

Langzeiterfahrungen (Akku?) kann ich geben, wenn ich dran denke und lange Zeit erreicht ist :D (12 Monate?).

Das SteamDeck ist ohne Dauernetzanschluss jetzt schon kaum mobil nutzbar. Manche schlecht optimierten Spiele ziehen das in 1 Std. leer. Ich benutze es daher quasi nur angeschlossen am Netzteil.
 
Das würde ich nicht sagen, wenn die Spiele nur entsprechend angepasst sind.
3D Spiele auf der Switch (und ich spiele fast nur 3rd Party "PC"-Spiele auf der Switch) z.B. Skyrim oder CiV6 laufen wesentlich länger als vergleichbare Spiele auf der SD (z.B. das furchbar performante Battletech). Nur dass sich das SD gleichzeitig dann auch anhört wie ein Hubschrauber, wenn es sich etwas anstrengen muss.
 
Ja, aber es fehlt halt nur die Kohle, es einfach machen zu lassen (für die Switch wird das ständig gemacht, z.b. zuletzt Hogwarts Legacy, eigentlich Irrsinn dass die das zum Laufen bekommen haben).
 
Die Original-Switch gibt in der Regel spätestens nach 2,5 Stunden auf.

Und ob ich es jetzt gut finde, dass für ein Spiel wie Hogwarts Legacy, das als einzigen Sellingpoint "es stürzt nicht ab und es sieht nur schlecht aber nicht furchtbar aus" hat, 60 - 80 € verlangt werden, weiß ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben Unten