Rezension Deathnote

T.Dorst

THE BIG RED GOD OF ANGER
Registriert
18. November 2004
Beiträge
3.329
Also, ich bin ja eigentlich nicht so der Comic oder Manga Leser, aber Deathnote ist der absolute Knaller.
Das ist ne abgeschlossene Geschichte in 12 Bänden (all Bände ca. 220 Seiten dick), in der ein Musterschüler das Todesbuch eines Todesgottes findet.
Wenn man den Namen von jemandem in das Buch schreibt und sich dabei sein Gesicht vorstellt, stirbt er nach 40 Sekunden an herzversagen es sei denn man erläutert die Umstände des Todes und die Todesursache genauer.
Light (das ist der Protagonist) beginnt dann die Welt von bekannten Verbrechern zu "säubern" und dann erscheint Ihm der Todesgott höchst persönlich. Der hat nämlich Gefallen daran gefunden, dass Light ständig Leute umbringt.
Schließlich schalten sich auch Polizei und FBI ein und es wird immer komplexer.
Light experimentiert mit dem Deathnote (Todesursachen etc.) und beginnt auch Leute umzubringen, die im auf den versen sind....

Super spannend und gut gezeichnet.
Außerdem sind die Dialoge zwischen Light und dem Todesgott einfach nur perfekt.

Ach ja: der Todesgott liebt Äpfel. *lol
 
AW: Deathnote

hmm kenn ich bisher nur vom anime...aber auch nur von der kurzbeschreibung her :ROFLMAO:

klingt für mich zumindest spannend..daher sobald ich platz auf der platte hab hohl ich mir ein paar fansubs von :D
 
AW: Deathnote

DeathNote ist genial
Manga wie Anime wie Movie. Den kann man echt nur empfehlen und dürfte auch GenreFremde halten können.
 
AW: Deathnote

Death Note gehört zu einem meiner absoluten Lieblings-Mangas!! Er ist sowohl von der Geschichte als auch von den Zeichnungen absolut hochwertig!!

In Japan ist am 17 Juni 06 der Realfilm mit großem Erfolg in die Kinos gekommen und seit 3.Oktober gibt es ebenfalls eine Animeserie in Japan, die aus ca. 37 Episoden besteht.
Ich kann es kaum erwarten wenn die Serie/der Film endlich in Deutsch oder Englisch zu sehen ist. *___*

Wer Death Note liest den lässt es wirklich nicht mehr los und man wird zwischen Light und 'L' hin und her gerissen. (mir zu mindest fällt es schwer für einen der beiden Patei
zuergreifen,dashalb Fieber ich mit beiden mit.^^ voll verwirrend! @...@)
 
AW: Deathnote

mittlerweile gibts ja schon 2 Realverfilmungen von ;) ..kollege war im Kino bei beiden..so ne sau :(
 
AW: Deathnote

Jo Deathnote ist wirklich ein herausragender Manga.
Sehr spannende und mitreißend. Kann ich nur jedem empfehlen.

Allerdings muss ich sagen das der Manga nach dem Tod von L, meiner Meinung nach, stark nach gelassen hat. Hab nach ein paar Kapiteln schnell das Interesse verloren und aufgehört zu lesen....
 
AW: Deathnote

Sehr empfehlenswert ist der deutsche Fansub von subs4u, Fähnchen schwenke, zu "Death Note TV". Dieser ist momentan bei 27 von 37 Folgen und hat ein sehr große Zuschauer Zahl.

Ist eindeutig eine der besten Animeserien die ich momentan verfolge ;).
 
AW: Deathnote

Ich finde auch, dass deathnode sehr gut ist, aber im mittelteil finde ich ihn sehr langweilig, da der intellektuelle Kampf zwischen Light und L in den hintergrund tritt. Und wie Falkenschwinge schon meint, ab dem Zeitpunkt (spiehe den spoiler dazu) nicht mehr so toll ist. Aber alles im allen wichtig gut.
 
AW: Deathnote

Also ich bin nur begeistert von dem Konzept von DeathNote. Hab mir die Mangas geholt, soweit schon erschienen, habe die beiden Realverfilmungen auf japanisch, der Anime folgt demnäxt...

Anscheinend wurde auch eine neue Realverfilmung angekündigt, und zwar ein Film über L... bin mal gespannt... ?L change the WorLd??????
 
AW: Deathnote

ich habe die Mangas gelesen. Die Storys ist gut und die prämisse der Todesbücher ist konsequent zu Ende gedacht. Die Zeichnungen sind auch gut. Insgesamt hatte ich nur die ganze Zeit fas Gefühl, das man die Story besser in einen Roman verpackt hätte, denn es gibt sehr sehr viel Text und sehr wenig...Action. Mir fällt gerade kein besseres Wort ein, was ich meine ist, das die Story als Buch mindestens genauso gut gewirkt hätte, man braucht die Zeichnungen nicht so sehr wie bei anderen Mangas. Das gefühl hat sich bei mri einfach irgendwann eingestellt. Gut ist der Manga insgesamt aber allemal.
 
AW: Deathnote

ICh hab mir drei Folgen angesehen und fand ihn dann zu langweilig um ihn weiter zu sehen.
Zu viele dunkle Räume zu viel Monologe.
 
AW: Deathnote

Wenn Du erwartest, dass sich Light und L gegenseitig die Köpfe einschlagen, ist Death Note nichts für Dich. Die Spannung baut sich durch das intellektuelle Duell zwischen den beiden auf.
Ich finde, Death Note ist sehr gutes Manga-Material, denn egal wie gut ein Zeichner ist, comics sind und bleiben halt eines: statisch. Und das macht bei dieser Serie weit weniger aus als bei Action-lastigeren Titeln wie Dragonball oder Naruto.
 
AW: Deathnote

Ich finde, Death Note ist einfach nur genial. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich nur den Anime gesehn hab, hab den Manga leider nicht gelesen und die Realverfilmung gefällt mir nicht. Da ist mir allein schon die Anfangsmelodie zu fröhlich, passt überhaupt nicht dazu finde ich.
 
AW: Deathnote

Hmm, von Death Note hab ich nur den Manga gelesen, den Anime fand ich irgendwie... nicht soo~ toll. Wobei ich sagen muss, dass der Manga für mich auch erst richtig interessant wurde, als Misa (die übrigens KEIN Gothic Lolita trägt. ;P) aufgetaucht ist, einfach weil da nochmal irgendwie was neues in die Story kam, was ich lustig fand...

Die Realverfilmung hab ich gar nie gesehen - gibts da Bilder? Oo
 
AW: Deathnote

gib bei youtube einfach mal "death note movie clips" oder "Death Note Live action movie" ein ;)
 
AW: Deathnote

Death Note ist für mich, mit das Beste was es in den letzten Jahren auf dem Anime Markt gibt. Super spannend, tolle Charakter und super Musik (im Anime).
Hab mir sogar ne L Krawatte gekauft.:D

Die Realfilme sind übrigens wirklich sehenswert. Auch die Romane kann man sich ruhigen Gewissens näher führen (da erfährt man den vollen und richtigen Namen von L).
 
AW: Deathnote

Anime gesehen, zumindest die ersten Folgen.
Ich finde das Konzept eigentlich sehr nett und spannend.
Auf jeden Fall interessant;).
 
AW: Deathnote

Das was ich davon gelesen und gesehen habe, hat mir höchstens vom Zeichenstil gefallen.

Die Grundidee ist nett, spielt aber viel zu sehr mit Selbstjustiz und belohnt auch noch die Leute die in Selbstjustiz handeln.
Find ich nicht gut.

Mal davon abgesehen dass es nach dieser Serie zum Trend wurde Anime-Serien mit diesem Thema zu machen. Anscheinend fühlen sich viele Leute erniedrigt und erdrückt und würden gerne Selbstjustiz üben, was ich sehr bedenklich finde, sonst wären diese Art von Serien nicht so erfolgreich.

Allein schon Shigoku Shoujo, selbes Prinzip, schöner Zeichenstil, aber nach der x.ten Folge isses langweilig.
 
Zurück
Oben Unten